Leichtigkeit mit Lichtenergie

Chakren - Ein Überblick

Info
Druck
Einstellungen
Impressum
Ihre Meinung
Moose und Flechten
Inhalt
1. Grundlegendes über die Chakren
1.1. Die Hauptchakren
1.2. Anordnung der bekanntesten Chakren
1.3. Tabelle der Chakren mit deren Farben und Eigenschaften


1. Grundlegendes über die Chakren

Wenn man davon ausgeht, dass der Mensch neben seinem physischen Körper auch über einen geistigen Körper verfügt, kann man diesen geistigen Körper als feinstofflichen Körper bezeichnen. Dieser feinstoffliche Körper benötigt göttliche Energie, die er über das Kronenchakra erhält, durch den Energiekanal (Sushumna) im Körper verteilt, und die er selber auch an das Umfeld abgeben kann. Ohne diese Energie wäre der Mensch nicht lebensfähig. Man bezeichnet sie auch als Lebensenergie. Diese Energie nimmt Einfluss auf die Entwicklung und die Gesundheit des Menschen.

Diese Lebensenergie muss in irgend einer Weise dem Körper zugeführt, und dort in irgend einer Weise „verarbeitet“ werden. Damit dies geschieht, besitzt der Mensch Kanäle und Energiezentren. Die Energiezentren werden als Chakra bezeichnet, die Energieverbindungen als Nadi. Beide Bezeichnungen stammen aus dem Sanskrit (eine nicht mehr gesprochene indische Sprache). Die einzelnen Chakren stehen untereinander durch die Nadi in Verbindung, und dienen als Empfangsstation und Verteiler für die Lebensenergie. Man kann die Chakren auch als sensible Organe bezeichnen.

(Die Chinesen und Japaner kennen ein ähnliches Kanalsystem; sie bezeichnen diese Kanäle als Meridiane. Daraus entwickelte sich die Akupunktur.)

Die Chakren strahlen aber auch Energie in die Umwelt aus, und haben somit Einfluss auf die umgebende Atmosphäre. Wir können damit Heilschwingungen oder bewusste oder unbewusste Botschaften aussenden. Wir sind damit in der Lage, dadurch Situationen zu beeinflussen.
Bei den meisten Menschen sind die Chakren unterschiedlich stark ausgebildet.

Chakren sind also energetische Bereiche im menschlichen Körper, denen gewisse Eigenschaften zugesprochen werden. Für die Existenz von Chakren gibt es keine naturwissenschaftlichen Belege.

nach oben


1.1. Die Hauptchakren

Es gibt letztlich sieben Chakren, die eine große Rolle spielen. Sie werden deshalb auch als die sieben Hauptchakren bezeichnet. Diese befinden sich in einer senkrechten Achse in der Mitte des Körpers übereinander angeordnet, und liegen parallel zur Wirbelsäule. Die Hauptchakren sind untereinander mit einem Kanal verbunden, der entlang der Wirbelsäule verläuft. Über diesen Kanal werden die Energien geleitet. Dieser Kanal wird auch als Sushumna bezeichnet.

Jedes dieser Hauptchakren schwingt mit einer gewissen eigenen Resonanz. Wie die Farben des Lichtes durch unterschiedliche Schwingungen im Nanometer-Bereich entstehen, entstehen in den einzelnen Chakren, entsprechend deren Eigenschwingung, unterschiedliche Farben. Diese entsprechen grundsätzlich den sieben Farben des Regenbogens. Jedes einzelne Chakra besitzt eine eigene Schwingung; somit besitzt jedes Chakra eine eigene Farbe. Betrachtet man die Chakren in der Reihenfolge der Lage im menschlichen Körper, so besitzen die unteren Chakren langsamere Energieschwingungen, die oberen Chakren schnellere. Die Schwingungsfrequenzen nehmen von unten nach oben zu.

Die Chakren stehen mit bestimmten Organen und Körperbereichen in Verbindung, und haben Einfluss auf die sieben Hauptdrüsen des endokrinen Systems. (Beispiele hierfür: Die Hirnanhangs-, Schild- und Nebenschilddrüse, die Bauchspeicheldrüse, die Hoden und die Eierstöcke, die Placenta) Diese Chakren steuern bestimmte spezifische Aspekte der menschlichen Entwicklung und dessen Verhaltens, werden aber ihrerseits auch vom Menschen beeinflusst. Es entsteht dadurch also ein Regelkreis, der vom Menschen gesteuert werden kann. Diese Steuerung erfolgt in den allermeisten Fällen durch das Unterbewusstsein. Durch entsprechende mentale Übungen, beispielsweise durch meditieren, kann man lernen die Chakren auch bewusst anzusprechen und zu beeinflussen und somit letztlich auch das eigene körperliche Befinden zu beeinflussen.
Die unteren Chakren stehen mit den körperlichen Grundbedürfnissen des Menschen in Verbindung, gefolgt von den emotionalen. Die oberen Chakren entsprechen den höheren geistigen und spirituellen Bestrebungen und Fähigkeiten des Menschen.

nach oben

1.2. Anordnung der bekanntesten Chakren


Name Alternativ Name Position am Körper
Kronen Chakra Scheitel Chakra ca 10 cm oberhalb des Kopfes
Drittes Auge Stirn Chakra auf der Stirn, zwischen den Augenbrauen
Hals Chakra Kehl Chakra unterhalb der Kehle
Herz Chakra - mittig in Herzhöhe
Solarplexus Chakra - in Höhe des Brustbeines
Nabel Chakra Sakral Chakra am Bauchnabel
Wurzel Chakra Basis Chakra am Beckenboden

Darüber hinaus gibt es noch die Chakren, die für den Anfang und das Ende stehen:



Name Alternativ Name Position am Körper
Alpha Chakra - weit oberhalb des Kronen Chakras
Omega Chakra - ca 10 cm unter dem Wurzel Chakra


Neue Erkenntnisse über Chakrenfarben:

Durch die Erderhöhung, die im Moment statt findet, haben sich die Farben der Chakren verändert. Diese Farben wurden durch die Kryonschule (Linkliste) definiert.

nach oben

1.3. Tabelle der Chakren mit deren Farben und Eigenschaften

Kronen Chakra Weiß höchste Energie, Licht Gottesbewusstsein. Spirituelle Verbindung, Seelenkontakt, Inspiration, Channeling -
Drittes Auge Türkis Befreit von Strukturen die Dich hindern, das Eigentliche zu sehen. Erkenntnis, Wahrnehmung, Telepathie, Schöpferkraft, Hellsehen, Intuition, Wille -
Hals Chakra Violett Kräftigt das Vertrauen zu dir selbst Kommunikation, Ausdruck, Beziehungen, Geben und Annehmen Selbstverwirklichung: Individualität, Güte, Talententfaltung, Kunst und Philosophie.
Herz Chakra Rosarot Liebe, Elixier, Osam, Heilung Heilung, Mitgefühl, Einheit, Liebe Soziale Anerkennung: Macht, Karriore, Sportliche Siege, Auszeichnungen, Statussymbole und Rangerfolge
Solarplexus Chakra Rubinrot Mitte, Gleichgewicht, Vereinigte Energien Gefühle, Macht, Emotionen, Ego Soziale Beziehungen: Partnerschaft, Nächstenliebe, Liebe, Kommunikation und Fürsorge, Freundeskreis
Nabel Chakra Gelb Freude und Lebenslust Kraft, Kreativität, Innere Frau und innerer Mann, Sexualität, Beziehungen Sicherheit: Wohnung, fester Job, Gesetze, Versicherungen, Gesundheit, Ordnung, Religion und Lebensgebung
Wurzel Chakra Blau Kraft und Zuversicht Erdung, Gesundheit, Stabilität, Wortbewusstsein, Materie und Körper Körperliche Gesundheits-Bedürfnisse: Atmung, Wärme, Essen, Trinken, Schlaf und Fortpflanzung

nach oben






















SSch